Die 40 wichtigsten Alben des Jahres 2016 (bis Juni)

Wir sind noch im juli und es ist noch zu früh zu sagen, welche verloren, die besten Llben des jahres, aber ja, wir können anhalten einen moment, um zu überprüfen, wer hatte mehr erfolg in den ersten sechs monaten.

Adele und ihrem hit „Hello“ waren eine offenbarung, da man erwartete, dass die englische sängerin des klosters zu konsolidieren, aber nicht so rotunda. Dieses single gegeben hat, um die welt und platziert die cd „25“ an der spitze unserer liste. Ein platz unter einer legende wie David Bowie. Der tod dieser ikone der musik des zwanzigsten jahrhunderts bedeutete einen rückschlag sehr wichtig für seine fans, aber das sah er übersetzt einen umsatz von festplatten unglaublich, vor allem die „Blackstar“. In der realität, der boom war so groß, mit bis zu fünf laufwerke, die dir in dieser liste der 40. Schließen sie das podium Justin Bieber und sein „Purpose“. Das enfant terrible der heutigen musik zu geben, weiterhin zu sprechen, die außerhalb der szenarien, aber es scheint, dass in der letzten zeit hat sich gereift, musikalisch und gekalbt hat die platte sehr viel umfassender.

In den top-10 erscheinen, andere berühmtheiten der musikszene, wie Beyoncé, Drak oder Coldplay. Es scheint, dass immer noch interesse an klassikern wie Elvis Presley oder Prince, der ebenfalls kürzlich verstorbenen, oder sterne, die angehenden wie Taylor Swift, One Direction oder Sia.

1 25 ADELE 1
2 BLACKSTAR DAVID BOWIE 1
3 PURPOSE JUSTIN BIEBER 2
4 A HEAD FULL OF DREAMS COLDPLAY 1
5 BEST OF BOWIE DAVID BOWIE 1
6 I CRY WHEN I LAUGH JESS GLYNNE 1
7 LEMONADE BEYONCE 1
8 VIEWS DRAKE 1
9 GET WEIRD LITTLE MIX 2
10 CHAOS AND THE CALM JAMES BAY 1
11 IF I CAN DREAM ELVIS PRESLEY 1
12 THIS IS ACTING SIA 3
13 X ED SHEERAN 1
14 I LIKE IT WHEN YOU SLEEP FOR YOU ARE SO 1975 1
15 NOTHING HAS CHANGED – THE VERY BEST OF DAVID BOWIE 5
16 A MOON SHAPED POOL RADIOHEAD 1
17 THE VERY BEST OF PRINCE 2
18 ANTI RIHANNA 7
19 COMMUNION YEARS & YEARS 1
20 DELIRIUM ELLIE GOULDING 3
21 BEAUTY BEHIND THE MADNESS WEEKND 1
22 MADE IN THE AM ONE DIRECTION 1
23 1989 TAYLOR SWIFT 1
24 NINE TRACK MIND CHARLIE PUTH 6
25 IN THE LONELY HOUR SAM SMITH 1
26 DEATH OF A BACHELOR PANIC AT THE DISCO 4
27 BLURRYFACE TWENTY ONE PILOTS 14
28 ALL OVER THE WORLD – THE VERY BEST OF ELO 3
29 21 ADELE 1
30 BACK TO BLACK AMY WINEHOUSE 1
31 KONNICHIWA SKEPTA 2
32 LUKAS GRAHAM LUKAS GRAHAM 2
33 EVERYTHING YOU’VE COME TO EXPECT LAST SHADOW PUPPETS 1
34 HUNKY DORY DAVID BOWIE 9
35 THE RIDE CATFISH & THE BOTTLEMEN 1
36 HOZIER HOZIER 3
37 THE RISE AND FALL OF ZIGGY STARDUST DAVID BOWIE 10
38 THE ULTIMATE COLLECTION WHITNEY HOUSTON 3
39 50 RICK ASTLEY 1
40 1000 FORMS OF FEAR SIA
Veröffentlich in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.